Eigenen Beitrag verfassen
   
Suche:
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 
Akelei - Aquilegia
  • [21]
erstellt von Felix am 27.09.2010 14:02
Die Akelei blüht von Mai bis Juni und zeichnet sich durch lockeren Wuchs und glockenförmige Blüten in weiß, rosa, blau, violett oder rot aus. Verschiedene Züchtungen sind sogar mehrfarbig.

Die Akelei benötigt einen absonnigen Standort in lockerem, humosen Boden. Gut mit Kompost und organischem Dünger versorgen. Bei längerer Trockenheit ausreichend wässern.

Die Vermehrung erfolgt durch Selbstaussaat.

Die Akelei ist eine wunderschöne Pflanze für halbschattige Rabatten zusammen mit Funkien, astilben oder in Steingärten, ist aber recht kurzlebig und muss immer wieder neu geplanzt werden. Die ganze Pflanze ist giftig.

Foto: Fotolia
Amaryllis - Ritterstern - Hippeastrum
  • [9]
erstellt von Felix am 29.11.2010 18:21
Zwiebelpflanze mit auffälligen Blüten und bandförmigen Blättern

Standort: möglichst hell und sonnig, im Sommer im Freien

Blütezeit: je nach Sorte Winter oder Frühjahr

Die Amarylliszwiebel wird während der Ruhephase, wenn sie keine Blätter und keine Blüten beistzt, nur zur Hälfte in mit Hornspänen gedüngte Erde gesetzt und angegossen. Nun wartet man, bis der Blütenschaft ca. 20 cm hoch ist und beginnt mit dem regelmäßigen Gießen und Düngen. Die Amaryllis sollte jetzt an einem warmen Ort bei ca. 22 Grad stehen. Nach der Blüte wird der Blütenstiel abgeschnitten. Es wird weiter reichlich gegossen und gedüngt, im Sommer kann die Pflanze auch ins Freie. Etwa Ende August beginnt die Ruhepahse, die Blätter vertrocknenund ziehen ein. Jetzt nicht mehr gießen, für die Amaryllis beginnt die Ruhephase.

Azaleen
  • [8]
erstellt von Admin am 13.04.2010 18:13
Azaleen sind eigentlich sommergrüne Rhododendren, aber etwas weniger pflegeaufwändig.

Das Angebot ist riesig und ständig kommen neue Züchtungen hinzu.

Azaleen werden je nach Sorte 1 - 2 m hoch und gedeihen am besten an halbschattigen Standorten mit lockerem, saurem Boden. Ideale Partner für Lavendelheide und immergrüne Rhododendren, die ebenfalls Moorbeeterde benötigen. Gedüngt wird mit speziellen Düngern für Moorbeetpflanzen im März und dann noch einmal nach der Blüte.

Azaleen sind auch als Kübelpflanzen für Terasse oder Balkon bestens geeignet.
Bartblume
  • [7]
erstellt von Admin am 13.04.2010 18:14
Caryopteris x clandonensis

Die Bartblume besitzt rutenartige Zweige mit schmalen, geschlitzten Blättern. Die Blüten erscheinen in Büscheln intensiv blau bis blauviolett am einjährigen Holz. Der Kleinstrauch ist sommergrün.

Bartblumen lieben sonnige Standorte, der Boden sollte gut durchlässig und eher trocken sein.

Im Frühjahr werden abgestorbene oder abgefrorene Teile bis zum Boden zurückgechnitten, ansonsten nicht schneiden, da der Strauch ansonsten nicht blüht.

Leider ist dieser wunderschöne Kleinstrauch nur bedingt frosthart. Aber bitte nicht gleich ausgraben, abgefrorene Exemplare regenerieren sich meist problemlos wieder.
Basilikum
  • [7]
erstellt von Brigitte am 22.04.2010 14:21
Tomaten, Mozzarella und …Basilikum! Davon kann man nie genug bekommen. Nur leider gedeiht die Pflanze nicht immer wie gewünscht. Nässe, Regen, Schnecken machen ihr zu schaffen. Basilikum braucht Bikiniwetter. Na ja, können wir zwar nicht immer bieten, aber das unvergleichliche Aroma verführt zu immer neuen Versuchen: die Pflanze kann jederzeit ausgesät werden und ist einjährig. Die Blüten sind eher unscheinbar. Um eine möglichst lange Erntezeit zu gewährleisten, sollten die Triebe vor der Blüte geerntet werden.

Basilikum eignet sich nicht zum Trocknen, da es sein Aroma verliert und fade schmeckt. In der Küche werden die Blätter auch nicht fein geschnitten, dadurch ginge ebenfalls viel Aroma verloren, sondern mit den Fingern zerzupft oder im Mörser zerstoßen. Dann passt es gut zu Tomaten, frischen Salaten, Käse oder Kräuterbutter.
Bergenie - Bergenia cordifolia
  • [7]
erstellt von Admin am 21.04.2010 15:32
Die Bergenie blüht ausdauernd von April bis Mai und wird ca. 30-40 cm hoch. Charakteristisch sind die großen fleischigen Blätter, die auch im Winter grün bleiben.

Blütenfarben: weiss, rosa bis dunkelrosa, pink, dunkelrot

Am besten gedeiht dieser Frühjahrsblüher im lichten Schatten und bei ausreichender Bewässerung, ansonsten ist die Bergenie anspruchslos. Im Frühjahr die braunen Winterblätter entfernen, Boden mit Kompost verbessern und organischen Dünger verabreichen.

Sehr schön in Steingärten und unter Gehölzen. Wird auch als Topfpflanze verwendet.
Bergkiefer, Latsche (Pinus mugo)
  • [7]
erstellt von Admin am 28.09.2010 15:24
Niedrige, ausladende Kiefernart mit sehr variablem Wuchs

Standort: Sonne; keine besonderen Ansprüche an den Boden

Blütezeit: Mai - Juni

Dieser Kieferart bleibt niedrig, kann aber je nach Sorte sehr ausladend werden. Zwergformen sind für Steingärten oder auch Vorgärten bestens geeignet; beliebte Friedhofspflanze. Die Zapfen erscheinen nach einigen Jahren und sind asymmetrisch bis eiförmig; die Nadeln stehen in Zweiergruppen zusammen.

Pflege:

Pflegeleichtg, kein Schnitt erforderlich, für jeden Boden geeignet, auch für extremmes Stadklima und als Kübelpflanze geeignet.
Blaue Katzenminze - Nepeta x faassenii
  • [8]
erstellt von Felix am 27.09.2010 14:03
Die Katzenminze ist eine anspruchslose Staude, die den ganzen Sommer lang blüht. Auch ds Laub ist durch die graugrüne Farbe sehr attraktiv.

Höhe: 30-50 cm. Blütezeit: Juni - September.

Bevorzugt wird volle Sonne und trockener, durchlässiger Boden. Gelegnetlich sollte die Staude gedüngt werden; ein Rückschnitt nach der Blüte fördert den zweiten Flor.

Sehr gut als Bodendecker geeignet. Verbreitet sich rasch und muss gelegenlich in Zaum gehalten werden.

Der Name bezieht sich auf die Anziehungskraft, die der Duft der Katzenminze auf Katzen hat - ähnlich wie Baldrian.

Foto: Fotolia
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 
wong favoriten  twitter_de Weblinkr facebook Google myspace_en