Erste Arbeiten im Gartenjahr
WSGMini-Gew
Der frühe Vogel fängt den Wurm. Und der frühe Gärtner erntet das schönste Gemüse. Deshalb gilt: im Zimmer kann schon ausgesät werden, was im Frühjahr ins Freiland soll. Artischoken, Auberginen, Tomaten und Physalis sind besonders dankbar für einen zeitigen Start, da sie lange zur Reife brauchen.

Ganz einfach geht das mit einem Minigewächshaus, das wirklich praktisch ist: die Bewässerung erfolgt "halbautomatisch" durch ein Vlies, das in den Wasserspeicher reicht und die Erde immer schön feucht hält. Sobald das erste Grün erscheint, immer gut lüften und die transparente Haube zwischendurch abnehmen.

Ein Hoch dem Frühbeet

FotliaGem
Im Frühbeet oder Folientunnel können schon Kopfsalat, Radieschen, Spinat oder Mangold ausgesät werden. Wichtig ist auch hier wieder: besonders an sonnigen, warmen Tagen gut lüften.

Frühkartoffeln kommen zum Vorkeimen in eine Kiste mit Erde, die im Keller ganz gut aufgehoben ist. Hier werden auch Knollengebonien, Gladiolen und Dahlien vorgetrieben.
Kompost für einen guten Start
WSGGem
So reiche Ernte gibts im Sommer, wenn du jetzt Kompost auf die Beete ausbringst. Mit der Bodenbearbeitung wird zwar erst begonnen, wenn die Erde abgetrocknet ist, aber die Kompostschicht kann schon eingearbeitet werden.
Bäume und Sträucher schneiden
FotoliaObstbaumschnitt
Bei frostfreiem Wetter beginnt jetzt der Winterschnitt an Bäumen, Stäuchern und an Obstgehölzen. Nur die Pfirsich- und Kirschbäume sollten erst im Sommer nach der Ernte geschnitten werden.

Schnittstellen, die größer als ca. 3 cm sind, sollten mit Wundbalsam verschlossen werden, damit sich keine Pilze einnisten können.

>> Obstbaumschnitt
Kübelpflanzen im Winterquartier
FotoliaOleander
Jetzt keinesfalls auf die Kübelpflanzen im Winterquartier vergessen! Wieder öfter gießen, auf Schädlingsbefall überprüfen und hin und wieder lüften.
twitter_de Weblinkr facebook Google