Topfgarten
Gartengestaltung mit Pflanztrögen und Schalen

Jedem sein eigenes grünes Paradies – auch der urbane Gärtner hat ein Recht auf Erholung inmitten von blühenden Sträuchern und plätscherndem Wasser. Auf Balkon und Terrasse ziehen Funkien, Eiben und sogar Obstbäume in formschönen und praktischen Gefäßen alle Blicke auf sich. Gärtnern in Gefäßen ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr flexibel – im Frühling zieren Tulpen und Narzissen die Pflanzkübel, im Sommer wird der Bestand einfach gegen Sommerblumen ausgetauscht und im Herbst wiegen sich elegante Gräser im Wind. Die bekannten Probleme in Stadtgärten – verdichtete, schlechte Böden, unzureichende Lichtverhältnisse und beengter Platz – lassen sich im Handumdrehen lösen: im Topfgarten bekommt jede Pflanze das richtige Substrat, mit niedrigen und hohen Gefäßen lassen sich attraktive Arrangements gestalten und die Platz- und Lichtverhältnisse raffiniert ausnutzen.

 

Noch einen wesentlichen Vorteil bieten Topfgärten: Unkraut jäten und regelmäßig gießen oder eine Urlaubsvertretung für den Garten organisieren fällt weg – zumindest, wenn man bei der Auswahl der Pflanzgefäße darauf geachtet hat, Blumenkübel mit Bewässerungssystem anzuschaffen, die es auch für den Außenbereich gibt.

 

Die Auswahl an Pflanzgefäßen und Blumentrögen ist groß – Terrakotta, Stahl, Kunststoff, Aluminium, Zink, Beton usw. stehen zur Auswahl. Grundsätzlich sollte man bei der Entscheidung darauf achten, nicht zu viele verschiedene Farben und Formen auszuwählen, sonst wirkt das Pflanzenkübel-paradies bald unharmonisch. Aber eine gute Mischung darf es ruhig sein, ganz nach Geschmack und Laune.

 

Hohe Gefäße wirken wie Skulpturen – Töpfe in leuchtenden Farben, bepflanzt mit immergrünen Pflanzen, Agaven oder dezenten Gräsern, bilden einen Blick- und Angelpunkt und passen gut zu einem coolen, formalen Ambiente und wirken zum Beispiel neben der Eingangstür sehr, sehr edel.

Mit geeigneten Gefäßen lässt sich sogar ein Miniteich installieren – ein willkommener Mittelpunkt auf Balkon und Terrasse oder eine kleine Obstplantage, in der Mini-Obstgehölze zum Naschen einladen.

 

In einem Pflanzkasten für den Garten oder die Terrasse gedeihen die Pflanzen auf engem Raum, sie müssen mit wenig Substrat auskommen. Da ist es besonders wichtig, den Pflanzen einen guten Start zu geben. Dazu gehört im Außenbereich ein entsprechender Wasserablauf. Eine Drainage aus Blähton sorgt dafür, dass das Wasser immer gut ablaufen kann und die Wurzeln nicht faulen. Um den Pflanzenballen ein hochwertiges Pflanzsubstrat einfüllen – Gießrand nicht vergessen - und gut festdrücken. Dann nur noch regelmäßig gießen und düngen.
  twitter_de Weblinkr facebook Google